Breadcrumbs

 

Außerordentliche Mitgliederversammlung am 08. März
Simon Allroggen zum neuen Medienreferenten gewählt

Um 19.05 Uhr eröffnete Oberst Gregor Rudolphi die außerordentliche Mitgliederversammlung der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Altenbeken, stellte die fristgerechte Einladung und die Beschlussfähigkeit fest. Nach der Begrüßung der zahlreichen Ehrengäste – unter ihnen Kronprinz Markus Löhle und Apfelprinz Matthias Winsel, Jungschützenmeister Tristan Potthast, die 2. Vors. der Sportschützen Sabine Brockmeyer sowie stellvertretend für alle Ehrentitelträger die Ehrenobristen Hubert Stupeler und Markus Thiele – übermittelte Oberst Gregor Rudolphi die Grüße unseres Kaisers Sven Udo Beckmann, der krankheitsbedingt nicht an der Versammlung teilnehmen konnte.

Bataillonsschriftführer Ulrich Schadomsky erläuterte die geplante Änderung der Satzung der Bruderschaft. Im Rahmen der Satzungsänderung ist vorgesehen, den Posten des Medienreferenten neu einzuführen. Desweiteren soll die Möglichkeit in die Satzung aufgenommen werden, in besonderen Fällen eine Sonderumlage erheben zu dürfen. Hierdurch werde nur die Möglichkeit eröffnet, eine derartige Sonderumlage überhaupt erheben zu dürfen. Die Mitgliederversammlung habe in jedem Fall die endgültige Entscheidung, wofür und ob eine Sonderumlage erhoben werden soll. Die maximale Höhe ist aufgrund der Satzungsformulierung auf den normalen Schützenbeitrag begrenzt. Oberst Gregor Rudolphi erkundigte sich, ob seitens der Versammlung eine gemeinsame Abstimmung über beide Änderungen erfolgen könne, oder ob einzeln abgestimmt werden müsse. Die gewünschte gemeinsame Abstimmung – auch eine geheime Abstimmung wurde nicht beantragt - brachte folgendes Ergebnis: Mit Ja stimmten 45 Mitglieder, ein Mitglied enthielt sich der Stimme.

Seb Simon Allroggen Internet

Anschließend wurde der Tagesordnungspunkt Neuwahlen aufgerufen. Oberst Gregor Rudolphi erkundigte sich nach weiteren Kandidaten für den Posten des Medienreferenten. Simon Allroggen hatte im Vorfeld bereits seine Kandidatur bekanntgegeben. Weitere Kandidaten meldeten sich nicht und so brachte die offene Abstimmung folgendes Ergebnis: Mit Ja stimmten 45 Mitglieder, ein Mitglied enthielt sich der Stimme. Simon Allroggen dankte für das entgegengebrachte Vertrauen und nahm die Wahl dankend an.

In den nächsten Monaten stehen folgende Termine auf dem Programm der Altenbekener Schützen, so Oberst Gregor Rudolphi:
22.03. Bataillonsschießen
10.06. Teilnahme am Jubelfest in Schwaney (50 Jahre Kompanien)
20.06. Fronleichnamsprozession
07.07. Teilnahme am Jubelfest in Alfen
13.07. Vogelschießen Altenbeken
20.–22.07. Schützenfest Altenbeken
08.09. Teilnahme am Bundesschützenfest in Schloß Neuhaus

Jungschützenmeister Tristan Potthast informierte die Anwesenden über den am 27.04 in Kirchborchen stattfindenden Bezirksjungschützentag. Er freue sich über eine zahlreiche Teilnahme der Altenbekener Alt- und Jungschützen. Für 09.45 Uhr sei die Abfahrt aus Altenbeken geplant. Die Rückkehr sei für ca. 17.00 Uhr vorgesehen. Die Anmeldung müsse bis zum 24.03. erfolgen.

In seinem Schlusswort dankte Oberst Gregor Rudolphi nochmals allen Anwesenden für die rege Beteiligung und das einstimmige Votum. Mit dem Hochleben der Altenbekener Bruderschaft beendete er anschließend um 19.38 Uhr die außerordentliche Mitgliederversammlung 2019.