Breadcrumbs

Altenbekener Schützen gedenken den verstorbenen Mitgliedern der Jahre 2020 und 2021

Gedenk alle Internet

Leider konnten zahlreiche Mitglieder der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Altenbeken während der anhaltenden Coronapandemie nicht wie sonst üblich auf ihrem letzten irdischen Weg begleitet werden. Dies wurde nun auf Einladung des Vorstandes am Sonntag, den 28. November 2021 um 16 Uhr auf dem Altenbekener Friedhof im Bereich der Priestergräber im Rahmen einer zentralen Gedenkfeier nachgeholt.

GedenkFahne Internet

Der Präses der Bruderschaft Pastor Bernhard Henneke gedachte im Beisein einiger Angehöriger, zahlreicher Schützen, die in Uniform an der Veranstaltung teil nahmen, der Musiker der Garde Grenadieren und den Fahnenabordnungen der Königin Kürassiere und der Altenbekener Bruderschaft der 23 in den Jahren 2020 und 2021 verstorbenen Schützen. Besonders schwer seien Beerdigungen gewesen, an denen aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen nur einige wenige Angehörige anwesend hätten sein dürfen. Oberst Gregor Rudolphi ging in seiner Ansprache darauf ein, dass Abschied von einem Verstorbenen zu nehmen, ein wichtiger Teil der Trauerbewältigung sei. Für die St. Sebastian Schützenbruderschaft Altenbeken sei es seit je her eine moralische Pflicht, ihre verstorbenen Mitglieder zu ihrer letzten Ruhestätte zu begleiten. Anschließend verlas er die Namen der verstorbenen Mitglieder der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Altenbeken.

Im Jahr 2020 verstarben von der Bollerborn Kompanie Dietrich Helmich, Heinzbert Plückebaum, Karl Lachenicht, Karl-Albert Lira und Friedrich Nied, von der Markkompanie Johannes Willeke, Hans Halsband, Hans Göke, Georg Klodt und Anton Leineweber sowie von der Westkompanie Josef Winsel, Heinz Sasalla und Karl Klahold. Mit Marie Luise Volkhausen verstarb die Altenbekener Schützenkönigin aus dem Jahr 1968.

Im Jahr 2021 verstarben von der Bollerborn Kompanie Heinrich Müller, Horst Schlichting, Hermann-Josef Rittmann, Rudolph Koch und Ulrich Johannesmeier, von der Markkompanie Hans Volkhausen und Heinz Benning, von der Schweizer Kompanie Franz Bieling sowie von der Westkompanie Hans-Joachim Vogt und Klaus Klodt. Mit Waltraud Grebe verstarb die Altenbekener Schützenkönigin aus dem Jahr 1982.

Die Musiker und Musikerinnen der Garde Grenadiere begleiteten die Gedenkfeier musikalisch.

Gedenk Vorstand Internet

Herzlichen Dank an Präses Bernhard Henneke, Bürgermeister Matthias Möllers, den Musikern der Garde, der Fahnenoffiziere der Königin Kürassiere, der Schützen und der Altenbekener Bevölkerung, die durch ihre Teilnahme an der Veranstaltung dem Gedenken an die verstorbenen Schützen einen würdigen Rahmen boten.